Betonsanierung / Kathodischer Korrosionsschutz

Beton galt lange Zeit als nahezu unzerstörbar und unendlich lange nutzbar.

Allerdings unterliegen Betonbauteile verschiedenen schädlichen Umwelteinflüssen in deren Folge das Bauteil Schaden nimmt. Auch Baumängel führen dazu, dass Betonbauteile frühzeitig Schaden nehmen und saniert werden müssen.

Da die meisten Betonbauteile statisch relevant sind, erfordert die Planung und Durchführung von Betonsanierungsarbeiten besondere Fachkenntnis und Sorgfalt.

Die Regelwerke schreiben daher vor, einen sachkundigen Planer hinzuzuziehen.

Zusätzlich zu  konventionellen Betonsanierungmaßnahmen erarbeiten wir auch Sanierungsmaßnahmen mit kathodischem Korrosionsschutz.


Bauphysik

Die Einsparung von Energie, die Verhinderung  von Kältebrücken, Schallschutz sowie die Vermeidung von Feuchtigkeit- und Schimmelschäden sind die klassischen Aufgabengebiete der Bauphysik.

Bei Wohn- und Gewerbeimmobilien gewinnt dieses Themengebiet vor allem durch gesetzliche Vorgaben immer mehr an Bedeutung.

Die erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz und an die Luftdichtigkeit der Gebäude, welche sowohl für Sanierungen als auch für Neubauten gelten, setzten eine qualifiziere bauphysikalische Planung voraus. 

Mindestens genauso wichtig wie die sorgfältige Planung ist die Überwachung der Arbeiten, da schon kleine Nachlässigkeiten zu massiven Schäden führen können.

Eine bauphysikalisch fundierte Planung sorgt für einen behaglichen Wohnkomfort und trägt zur Vermeidung von Bauschäden maßgeblich bei.


Energetische Gebäudesanierung

Eine energetisch gut modernisierte Immobilie reduziert den Ressourcenverbrauch, schont die Umwelt und spart Geld.

Eine fundierte Grundlagenermittlung ist unumgänglich, damit eine  sinnvolle Kombination aus verschiedenen Sanierungsmaßnahmen zusammengestellt werden kann. 

Wir stellen hierfür ausführliche Berechnungen von verschiedenen Ausführungsvarianten an, um den maximalen Kosten - Nutzen - Effekt zu erzielen.


Bauen im Bestand / Modernisierung

Bauen im Bestand stellt den Planer häufig vor besondere Herausforderungen. 

Einerseits schränkt die bestehende Bausubstanz die gestalterische Freiheit ein und andererseits gelten dieselben Regeln der Technik wie für einen Neubau. 

Langjährige Erfahrung und fundierte Kenntnisse der Baustoffe, der Bauphysik sowie der rechtlichen Vorgaben sind der Schlüssel zu einer nachhaltigen Modernisierung. 


Denkmalschutz  

Die Sanierung denkmalgeschützter Gebäude ist ein spezielles Aufgabenfeld. 

Primäres Ziel des Denkmalschutzes ist der Erhalt der charakteristischen Bausubstanz und Bauart in möglichst unverfälschter Form. Dabei sind aber die geltenden Vorschriften und Normen einzuhalten. 

Dies stellt sowohl den Bauherrn als auch den Planer häufig vor besondere Herausforderungen. 

Die Kombination aus modernen Baustoffen, alten Techniken und maximaler Erhaltung des Bestandes setzen ein umfangreiches Wissen in allen Bereichen der Bautechnik voraus.